Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Herzlich willkommen im Heckflossen-Forum! Hier geht es um die Mercedes Limousinen der Baumuster W110/111/112 aus den Jahren 1959 - 1968. Um die Beiträge nach bestimmten Themen zu durchsuchen, nutzt bitte die SUCHFUNKTION.
Für Inserate gibt es den kostenlosen Kleinanzeigenmarkt
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Neues Coupe 220 Seb mit Vorstellung und Frage

Neues Coupe 220 Seb mit Vorstellung und Frage 5 Monate 1 Woche her #118861

  • aleha
  • alehas Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 16
  • Dank erhalten: 2
Grüß' Dich Konrad,

die Einstellung des Reguliergestänges ist im WHB beschrieben. Das MUSS stimmen. Sonst ist der ganze Rest nur Fummelei. Also auch nicht mal ein Stängelchen etwas länger machen oder ähnlich. Gestänge einstellen, dann mit der Luftschraube und der CO-Schraube an der ESP (nur im Motorstillstand verdrehen) den leerlauf einstellen. Wenn er dann immer noch nicht richtig läuft, weiter suchen.

Gruß Hans

Neues Coupe 220 Seb mit Vorstellung und Frage 4 Monate 2 Wochen her #118882

Hallo Hans, deinen Rat habe ich beherzigt und von der Gaspedalgrundstellung aus das ganze (Gottseidank neue und spielfreie Gestänge) nach WHB eingestellt. Auto startet inzwischen sofort und läuft sofort im Leerlauf stabil. Auch Gasannahme ist jetzt sofort (fast) gut. Zündung ist eingestellt, neue Kabel, Verteiler, Finger, Kerzen. Er fährt deutlich agiler und klingt wie ich den Sound im Ohr hatte. Allerdings gibt es das Phänomen, dass gerade im warmen Zustand mit der Zeit die Gasannahme schlechter wird?? Habe die ESP bzw deren Öl im Verdacht und hatte erst einmal alles ausgesaugt, was ich erreichen konnte. Dazu meine Frage: Am Ölpeilstab ist auch im leeren Zustand Öl zu finden? Hatte insgesamt ca. 120ml abgesaugt. Gibt es einen Trick, den Ölstand zuverlässig abzulesen?

Danke für alle Hilfe und beste Grüße,

Konrad (der leider arbeitet und nicht in Ornbau ist... :-( )

Neues Coupe 220 Seb mit Vorstellung und Frage 4 Monate 2 Wochen her #118883

  • aleha
  • alehas Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 16
  • Dank erhalten: 2
Grüß' Dich Konrad,

das ist ja schon mal gut, wenn Du eine Verbesserung siehst. Der Ölstand ist nicht ganz so kritisch bei diesen Pumpen. Absaugen am besten mit einer Spritze und einem Schlauch. Es bleibt immer etwas Öl in der Pumpe, auch, da der Nockenwellenraum durch die Lager "abgetrennt" ist. Etwa 250ml auffüllen. Es kann auch sein, daß bei Deiner Pumpe ein falscher Messstab verbaut ist. Es gab da verschiedene. Ich würde absaugen und dann 250 ml auffüllen. Wenn es zuviel ist, wird sie es schon los ...
Wenn die Gasannahme schlecht ist oder wird, wenn er warm ist, dann deuted das auf eine verstellt Pumpe hin. Typisch können auch die Druckventile undicht sein oder die Druckfedern haben sich etwas gesetzt. In all diesen Fällen läßt sich das aber nur auf dem Prüfstand einstellen.

Beste Grüße

Hans
Folgende Benutzer bedankten sich: Contenero
  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: Hanu, Dan
Ladezeit der Seite: 0.884 Sekunden