Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Herzlich willkommen im Heckflossen-Forum! Hier geht es um die Mercedes Limousinen der Baumuster W110/111/112 aus den Jahren 1959 - 1968. Um die Beiträge nach bestimmten Themen zu durchsuchen, nutzt bitte die SUCHFUNKTION.
Für Inserate gibt es den kostenlosen Kleinanzeigenmarkt

THEMA: Metallische Genesung eines 200 Diesel W110 Jg 1965

Metallische Genesung eines 200 Diesel W110 Jg 1965 4 Wochen 1 Tag her #118944

  • Maxe
  • Maxes Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 996
  • Dank erhalten: 3
[blau]Das Objekt der Begierde meiner Frau[/blau]

[blau]Ausgangsbasis:[/blau]


Türschwellerspitze Fahrerseite (unterhalb der A-Säule)




[blau]
Fronttraverse[/blau]



[blau]Schwellerendspitze (Unterhalb der C-Säule)[/blau]



die Beifahrerseite drann ...

wie immer, erst mal kippen



... und los geht´s
erstes Foto entstand 31.08.2017, das letzte am 14.09.2017 ... "mit Versiegel U-Bodenschutz erneuern auf der Fahrerseite

Reparaturbleche brauche ich keine, ich mache sie lieber selbst mit Geduld. Also auf zum Bleche schneiden, biegen, bördeln, einpassen, einschweissen


[blau]Schwellerendspitze vorn links Fahrerseite[/blau]











[blau]Mit Rostschutzfarbe gestrichen[/blau]



[blau]noch mal zur Erinnerung wie es vorher aussah[/blau]


[blau]Auf der Fahrerseite komplett alle Schweissnähte mit Owatrol und Rostversiegelung versiegelt, die Nähte mit Karosserie-Dichtmasse abgedichtet und alles mit Unterbodenschutz behandelt ...[/blau]
















[blau]der Lampentopf links ist an der Reihe [/blau]









hab vergessen nach dem Einschweissen von je einem Blech innen und aussen ein Foto zu machen, sorry. Ist auch nicht gut gelungen. Macht auch nix, hab in D noch einen richtig guten liegen der in Zukunft montiert werden soll









Lack folgt erst wenn alle kleinen Rostnester beseitigt sind. Aber noch steht anderes an
jetzt ist die Beifahrerseite drann ...

wie immer, erst mal kippen
[grin]



Fronttraverse









Reserverradmulde





Schwellerspitze A-Säule

















auf geht mit der Flex und dann gehts an Bleche biegen, einpassen, einschweissen







heute hatte ich nicht so viel Zeit, aber die, die ich hatte, hab ich genutzt

Anm. Die Bilder auf denen noch die Schweissnasen zu sehen sind, hab ich vor dem Abschleifen der Nasen gemacht ... auch wenn sie nachher im Schweller, als unsichtbar sind ..









image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/di...1506100748/image.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich: werner190c

Metallische Genesung eines 200 Diesel W110 Jg 1965 2 Wochen 6 Tage her #118950

  • Maxe
  • Maxes Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 996
  • Dank erhalten: 3
Beitrag wurde mangels Interesses eingestellt

Danke für ihr Verständnis

Metallische Genesung eines 200 Diesel W110 Jg 1965 2 Wochen 5 Tage her #118953

Hey Maxe, woher nimmst Du die Erkenntnis von mangelndem Interesse?

Über 80 Leser Deiner sehr interessanten Bildergalerie innerhalb einer guten Woche ist für dieses kleine Forum ein echt guter Wert.
Macht uns mit tollen Detailbildern den Mund wässrig und strauchelt dann...
Wir wollen schon sehen, wie das ausgeht!

Liebe Grüße!
Martin 200D

Metallische Genesung eines 200 Diesel W110 Jg 1965 2 Wochen 2 Tage her #118958

Hallo Maxe,
toller Beitrag und super Arbeit! Bitte den Thread nicht einstellen!

Schönen Gruß
Thomas

Metallische Genesung eines 200 Diesel W110 Jg 1965 1 Woche 2 Tage her #118963

  • Maxe
  • Maxes Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 996
  • Dank erhalten: 3
also gut .... zwei von 80 ist ja schon was ;) :lol:

und weiter gehts an der Schwellerspitze vorn rechts ....

wie ihr sehr, habe ich ein grosses Rechteck aus dem Schweller heraus geschnitten. Nicht wegen Rost, sondern da wurde das Auto mal massiv aufgesetzt und der Schweller hatte eine ca. 2cm tiefe Delle. Die einfach so auszubeulen, dazu fehlt mir leider das Werkzeug und das Blech ist sehr dick, ist also einfach so nicht möglich. Also hab ich die Stelle ausgeschnitten, ihm mit dem Hammer seine Ursprüngliche Form wiedergegeben und wieder eingeschweisst.

Auch musste ich den Schweller weiter hinter die Wagenheberaufname weiter kürzen. Das Blech sah zwar von aussen gut aus, aber von innen massiv angegriffen. Also weg damit.





hier hab ich auch wieder ein neues Blech selbst gedengelt samt Wagenheberaufnameloch und der Rundung des Schwellers. Nur spiegelverkehrt wie bereits links gemacht.











Folgende Benutzer bedankten sich: werner190c

Metallische Genesung eines 200 Diesel W110 Jg 1965 1 Woche 2 Tage her #118964

  • Maxe
  • Maxes Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 996
  • Dank erhalten: 3
Der Lack für den Kotflügel ist gekommen .. leider passt der Ton nicht, aber sieht besser aus als Grundierung



Stabi-Gummi wurde links bereits gewechselt, von der rechten Seite hab ich mal zum Vergleich fotografiert ... und auch die werden morgen noch gewechselt





Folgende Benutzer bedankten sich: werner190c
Moderatoren: Hanu, Dan
Ladezeit der Seite: 0.270 Sekunden