Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Herzlich willkommen im Heckflossen-Forum! Hier geht es um die Mercedes Limousinen der Baumuster W110/111/112 aus den Jahren 1959 - 1968. Um die Beiträge nach bestimmten Themen zu durchsuchen, nutzt bitte die SUCHFUNKTION .
Für Inserate gibt es den kostenlosen Kleinanzeigenmarkt

THEMA: richtiger Kühlwasserstand ?

richtiger Kühlwasserstand ? 3 Monate 3 Wochen her #120010

  • Flössling
  • Flösslings Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 52
  • Dank erhalten: 6
Moin,

danke mal wieder für die profunde Antwort. Ich sollte das besser nicht selber machen. Das bleibt erstmal so, wie es ist.

Beste Grüße

Flössling

richtiger Kühlwasserstand ? 3 Monate 3 Wochen her #120015

  • Leo110
  • Leo110s Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 84
  • Dank erhalten: 7
Hallo Flössling, hallo Volker,

ich liebe dieses Forum, da sich hier scheinbar nur so wenige zu Wort melden, dafür aber mit umso mehr an Wissen (@ Volker ;) ).
Außerdem werden immer die Probleme gerade behandelt, mit denen ich mich auch beschäftige. Nach der im Sommer erfolgreich abgeschlossenen QL-/Achsschenkel-Reparatur muss ich mich ab nächstem Frühjahr (…meine Flosse steht bereits im Winterlager...) um die Heizungsventile kümmern. Das rechte "Küken" ist bei mir festgegangen und ich muss es wieder gängig machen - ich brauche also genau die Reparaturanleitung, die du gerade beschrieben hast, Volker.
Leider ist das rechte Ventil auch schon etwas undicht geworden - nur ganz leicht, es tropft - aber nur so wenig, dass ich bisher mit einer darunter positionierten kleinen Schale alles Kühlwasser auffangen konnte. Ich hoffe mal ganz stark, dass keine der Lötstellen am Heizungskasten kaputt ist (sonst droht wohl die extrem aufwendige Ausbauprozedur, bei der man die ganze Armaturentafel auseinander nehmen muss, um an den Heizungs-Wärmetauscher zu kommen.).
Das ganze habe ich vor mir her geschoben, weil ich im Herbst keine Zeit mehr für eine weitere Reparatur hatte.
Komme also im Frühjahr bestimmt nochmal mit einigen Fragen auf euch zu :)
Viele Grüße
Bernd

richtiger Kühlwasserstand ? 3 Monate 3 Wochen her #120016

  • Flössling
  • Flösslings Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 52
  • Dank erhalten: 6
Moin,

was Bernd da schreibt, ist eben auch meine Befürchtung. Sollte sich die Reparatur so gestalten, wie Volker es beschrieben hat, dann vermute ich, dass man in einer seriösen Werkstatt mit 300 bis 400 Euro dabei ist. Das wäre noch ok. Den Drahtzug und die Spiralhülle dafür gibt es z.B. bei mbclassics für unter 5,00 Euro, also zwar keine Pfennig-Artikel mehr wie früher, aber immer noch billig. Und die Reinigung der Küken sowie der Einbau weiterer Kleinteile soll ja in wenigen Minuten möglich sein. Blöd wäre eben, wenn sich dahinter größere Schäden verbergen, die z.B. den Ausbau des Armaturenbrettes nötig machen und das kann ich nicht abschätzen. Tropfen tut es bei meiner Flosse noch nicht, aber ich lasse besser die Hebel an den Küken in Ruhe, bevor da 50 Jahre alte Dichtringe den alten Klempnerspruch "Dichtung und Wahrheit" bestätigen. Derzeit stehen ohnehin andere Dinge an als etwas, das zwar zu einem richtigen Auto dazugehört, aber eben auch verzichtbar ist und ich werde erstmal den nächsten TÜV abwarten und dann überlegen, welche Baustelle als nächstes dran ist. Mir genügt ein Auto, an dem alles Wesentliche funktioniert und mit dem man seinen Flossenfahrspaß haben kann.
Trotzdem: Durch Volkers Beiträge lernt man sein Auto gut kennen und kann viel besser einschätzen, ob und was man machen (lassen) sollte. Das ist Gold und Geld wert und verringert die Abhängigkeit von Werkstätten. Und überhaupt: In einer Welt voller Fake News und Egoismen sind diese selbstlosen und an der Sache orientierten Beiträge extrem wohltuend!!

Beste Grüße
Flössling

richtiger Kühlwasserstand ? 3 Monate 3 Wochen her #120020

  • Leo110
  • Leo110s Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 84
  • Dank erhalten: 7
Hallo Flössling,

sei froh, wenn die Regulierventile (so heißen die Küken auf Mercedes-Deutsch) in deiner Flosse noch dicht sind. Auf keinen Fall darf man an den Hebelchen vorne kräftig drehen... dann kann es zur Rissbildung an den Lötstellen des Heizungkastens kommen und dann hat man den Salat ...
Ich habe mir übrigens die richtigen Dichtringe, die man zur Überholung der Ventile braucht, bestellt. Dies sind im Original nämlich keine normalen O - Dichtringe, sondern die haben einen quadratischen Querschnitt. Ich hab woanders gelesen, dass die Ventile damit viel leichter gängig sind als mit den auch angebotenen O-Ringen.
Hier die Bezugzquelle, falls du sie benötigst:
www.kuehler-willems.de/shop/detail.php?i...til__Seal_.php&v=137

Natürlich ist die funktionierende Heizung nicht unbedingt zum Fahren im Sommer nötig, aber in meinem Fall geht das Ventil auf der Beifahrerseite nicht mehr richtig zu. Und das ist im Sommer schon unangenehm, wenn es draußen heiß ist.

Also, dann mal weiterhin viel Erfolg und Spaß mit deiner Heckflosse :)
Gruß, Bernd
Folgende Benutzer bedankten sich: Flössling

richtiger Kühlwasserstand ? 3 Monate 3 Wochen her #120021

  • schreyhalz
  • schreyhalzs Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 155
  • Dank erhalten: 38
Moin Moin !

Ich sollte das besser nicht selber machen. Das bleibt erstmal so, wie es ist.


Ach was, das ist pillepalle!

Ich hoffe mal ganz stark, dass keine der Lötstellen am Heizungskasten kaputt ist


Es ist praktisch immer das Ventil!

sonst droht wohl die extrem aufwendige Ausbauprozedur, bei der man die ganze Armaturentafel auseinander nehmen muss, um an den Heizungs-Wärmetauscher zu kommen


Nein, bei der "echten" Flosse ist das auch kein Problem, kompliziert wird es aber beim 108, da ist die Heizung sehr viel grösser, es muss dort zwar nicht das Armaturenbrett raus, aber die Lenksäule.

Dies sind im Original nämlich keine normalen O - Dichtringe, sondern die haben einen quadratischen Querschnitt. Ich hab woanders gelesen, dass die Ventile damit viel leichter gängig sind als mit den auch angebotenen O-Ringen.


Ich hatte auch mit "normalen" O-Ringen nie Probleme, neben ein paar der handelsüblichen Sets für 4,99 E für 512 O-Ringe (wovon mindestens 480 Grössen sind, die man nie braucht) habe ich in einem Spezialversand mal zig O-Ringe gebräuchlicher Grössen schicken lassen , so dass ich praktisch alle gängigen Grössen zig-fach auf Lager habe und das Ganze wirklich für Pfennige/Ring.

Am schlimmsten ist wirklich die Erneuerung des Drahtzuges , weil dazu die Reglereinheit ausgebaut werden muss , eine eklige Arbeit. Daher sollte man die Küken regelmässig ziehen und neu abdichten , damit sie immer schön leichtgängig bleiben. Auf keinen Fall darf man den Drahtzug auf Druck mit Kraft bewegen, dann knickt er sofort.

MfG Volker
Folgende Benutzer bedankten sich: Leo110, Flössling
Moderatoren: HanuDan
Ladezeit der Seite: 1.178 Sekunden