Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Herzlich willkommen im Heckflossen-Forum! Hier geht es um die Mercedes Limousinen der Baumuster W110/111/112 aus den Jahren 1959 - 1968. Um die Beiträge nach bestimmten Themen zu durchsuchen, nutzt bitte die SUCHFUNKTION .
Für Inserate gibt es den kostenlosen Kleinanzeigenmarkt

THEMA: Tachowelle w110 Heckflosse

Tachowelle w110 Heckflosse 6 Monate 1 Woche her #119970

  • wilcy
  • wilcys Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 2
  • Dank erhalten: 0
Hallo, kann mir jemand helfen, evtl. mit Bildern
Ich muss eine neue Tachowelle nach der Restaurierung einbauen, kann mir jemand sagen wie ich die Welle an den Tacho
verlege und anschließen kann. Leider kann ich nichts finden wie sie verlegt und angeschlossen wird.
Gruß wilcy

Tachowelle w110 Heckflosse 6 Monate 1 Woche her #119971

  • schreyhalz
  • schreyhalzs Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 155
  • Dank erhalten: 38
Moin Moin !

Die Tachowelle wird vom Tacho durch die Stirnwand in dem Motorraum geführt. Wenn ich mich recht entsinne, durchquert sie die Stirnwand durch einen Querträger, wo sie zum Motorraum mit einem länglichen Gummi abdichtet.
Es wird am einfachsten sein , die Welle von oben durch die Öffnung für den Tacho einzuschieben , dann durch die Stirnwand fädeln ,dann dort das Dichtgummi aufzuschieben.
Anschliessend den Tacho einbauen , dann erst die Welle am Getriebe anschliessen.

Alles so aus der Erinnerung von vor gut 40 Jahren , da hatte ich den einzigen Tachowellenausfall.

Wichtig : Die Welle soll möglichst gerade, vor allem ohne Knicke und scharfe Kurven verlegt werden. Ich meine , von der Stirnwand zum Getriebe macht sie nur einen einzigen weiten Bogen.

MfG Volker

Tachowelle w110 Heckflosse 6 Monate 1 Woche her #119972

  • wilcy
  • wilcys Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 2
  • Dank erhalten: 0
Danke bis zum Getriebe ist ok aber ich den Anschluss am Tacho nicht gefunden, muss ich erst den Tacho ausbauen, weiß auch nicht daran zukommen.

Tachowelle w110 Heckflosse 6 Monate 1 Woche her #119973

  • schreyhalz
  • schreyhalzs Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 155
  • Dank erhalten: 38
Moin Moin !

Zuerst muss die Welle aus dem Getriebe gezogen werden , damit man genug Material hat , um sie in das Fzg weiter schieben zu können.
Dann musst du hinter das Armaturenbrett von unten reingreifen und dich an die Rückseite des Tachos herantasten. genau mittig des Instrumentes findest du auf der Rückseite eine grosse Flügelmutter, die du abschraubst.
Anmerkung: Ich habe diese Flügelmutter bei meinen Fzgen immer weggelassen, der Tacho hält auch so durch Klemmung ausreichend, bei den nachfolgenden Modeöllen ist er auch nur noch geklemmt.

Jetzt kommt es auf dein Baujahr an. Bei den letzten Modellen ab Sommer 67 kannst du den Schlauch für die Öldruckanzeige am Ölfiltergehäuse abschrauben , bei älteren Modellen bringt das leider gar nichts, da ist keine durchgehende Kunststoffleitung eingebaut , sondern ein Gemisch aus Gummischläuchen und Metalleitungen, die zwischendurch befestigt sind.

Mit ziemilchen Kraftaufwand kannst du nun den Tacho von hinten nach vorne rausdrücken , bei den letzten Modellen soweit , dass du die Tachowelle abschrauben kannst, bei den älteren leider nur ganz wenig , dann musst du die Öldruckleitung abschrauben , bevor du den Tacho weiter ziehen kannst.
Komplett ausbauen kannst du den Tacho nur, wenn du vorher die Verkabelung löst, der Kompaktstecker sitzt auf einem Halter unter dem Armaturenbrett.

Normalerweise ist das Armaturenbrett unten mit einer Dämmung verschlossen, die muss zuerst entfernt werden, wenn sie denn überhaupt vorhanden ist. Die fehlte schon vor 40 Jahren bei 90% aller Fzge.

MfG Volker

Tachowelle w110 Heckflosse 6 Monate 1 Woche her #119974

  • schreyhalz
  • schreyhalzs Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 155
  • Dank erhalten: 38
Moin Moin !

und das wichtigste habe ich jetzt vergessen!

Heckflossen haben als Temperaturanzeige ein Fernthermometer!
Dieses geniale Instrument ist extrem genau, zuverlässig und funktioniert ohne Strom , rein mechanisch! (Und ist deswegen extrem teuer !! )
Es besteht aus dem Geber, vorne links in den Motor geschraubt, und der Anzeige im Kombiinstrument. Beide Bauteile sind mit einem Kapillarröhrchen verbunden , das System ist mit einem Alkoholgemisch gefüllt und kann nicht getrennt werden !
Zum Ausbau des Tachos ist es zwingend erforderlich , zum Nach hinten drücken zum Lösen der Tachowelle kann es erforderlich sein, den Geber aus dem Motor zu schrauben , damit das Kapillarröhrchen nachgeschoben werden kann!

der Geber sitzt vorne links im Kopf zwischen den ersten beiden Glühkerzen / Zündkerzen , beim 6 Zyl. zwischen Zündkerze 2+3. Daran ist das Kapillarröhrchen, welches mit einem Drahtgeflecht umhüllt und einem Plasteüberzug geschützt ist.

Extreme Vorsicht! Der Geber ist nur reingesteckt und mit einer Überwurfmutter (SW14, wenn mich nicht irre) fixiert und abgedichtet. Diese Überwurfmutter muss rausgedreht werden , dabei darf sich der Geber nicht mitdrehen! Sonst kann das Kapillarröhrchen abreissen / undicht werden !
Anschliessend kann man den Geber rausziehen , dazu kann eine sehr gute Zange nötig sein.
Nach dem Einbau Kühlwasser prüfen / nachfüllen
Moderatoren: HanuDan
Ladezeit der Seite: 1.233 Sekunden