Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Willkommen im Forum für die Mercedes-Baureihen 108-109-111-112-113. Um die Beiträge nach bestimmten Themen zu durchsuchen, nutzt bitte die SUCHFUNKTION .
Für Inserate gibt es den kostenlosen Kleinanzeigenmarkt

THEMA: Sturz an Hinterachse

Sturz an Hinterachse 2 Wochen 4 Tage her #119944

  • xingox
  • xingoxs Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: 0
Hallo,
ich habe mal versucht den Sturz an der Hinterachse meines 109ers u fotografieren. Ist das normal? Ich dachte wegen der Luftfederung stehen die Räder immer gleich. Dass die Räder schräg nach innen stehen, als würden die sich mit steigender Beladung gerade stellen, gibt es doch nur bei Blattfedern, oder?
Muss der Sturz an der Hinterachse mittels der Luftverteilung eingestellt werden? Weiß nicht, ob da sso stimmt, hab aber mal in der Mitte der Achse eine Verstellmöglichkeit gesehen.
Vileen Dank für eure ANtworten.
LG
Ingo
Anhänge:

Sturz an Hinterachse 2 Wochen 4 Tage her #119945

  • schreyhalz
  • schreyhalzs Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 132
  • Dank erhalten: 28
Moin Moin !

Dass die Räder schräg nach innen stehen, als würden die sich mit steigender Beladung gerade stellen, gibt es doch nur bei Blattfedern,

Die Stellung der Räder hat mit der Art der Federung nichts zu tun , sondern hängt ausschliesslich von der Achskonstruktion ab.

Flossen und davon abgeleitete Fzge haben ein Pendelachse mit tiefergelegtem Drehpunkt. Das bedeutet , dass die Achsegeteilt ist und die Hälften um einen Drehpunkt "pendeln". Dabei verändert sich der Sturz je nach Einfederung. Auch die Spurweite ändert sich, allerdings in viel geringerem Mass, als wenn der Drehpunkt nicht tiefergelegt ist. Dadurch ist diese Achse gegenüber der mit "normalen" Drehpunkt wesentlich spurstabiler und unkritischer zu fahren.

Ich dachte wegen der Luftfederung stehen die Räder immer gleich.


Da die Luftfederung einen Niveauausgleich besitzt , ist das auch so.

Muss der Sturz an der Hinterachse mittels der Luftverteilung eingestellt werden?


Nur so kann der Sturz eingestellt werden.

Weiß nicht, ob da sso stimmt, hab aber mal in der Mitte der Achse eine Verstellmöglichkeit gesehen.


Vorsicht! Du könntest die Querabstützung meinen, mit der die HA eingespurt wird! Die ist tatsächlich einstellbar, hat aber mit der Einfederung und dem Sturz nichts zu tun , sondern damit wird die gesamte HA nach links oder rechts verschoben.

Mangels Typkenntnis kann ich daher nur allgemein antworten:
Du hast entweder 1 oder 2 Ventile , die die Luftzufuhr zu den Bälgen steuern. Diese Ventile sitzen am Unterboden und werden durch Koppelstangen angesteuert, die an den Achshälften sitzen , oder bei nur 1 Ventil , z.B. am Stabilisator.
In jedem Fall wird die Verringerung des Abstandes zwischen Unterboden und Achsteil ausgenutzt, um Luft in die Bälge strömen zu lassen.(und umgekehrt abzulassen) Dadurch wird unabhängig von der Achslast der Abstand konstant gehalten und so das gesamte Fzg-Niveau. Diese Ventile werden üblicherweise über eine Gestänge mit Kugelköpfen angesteuert, das wie eine Gasgestänge aussieht und auch so dimensioniert ist. Die Koppelstangen sind entweder einstellbar oder ihre Anlenkung wird verdreht (z.B. wenn diese auf einem Stabi sitzt)


MfG Volker
t

Sturz an Hinterachse 2 Wochen 4 Tage her #119946

  • xingox
  • xingoxs Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: 0
Vielen dank.
Das gestänge an der ha meine ich.
Lg
Ingo
Moderatoren: Robert_D
Ladezeit der Seite: 1.277 Sekunden