Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Herzlich willkommen im Heckflossen-Forum! Hier geht es um die Mercedes Limousinen der Baumuster W110/111/112 aus den Jahren 1959 - 1968. Um die Beiträge nach bestimmten Themen zu durchsuchen, nutzt bitte die SUCHFUNKTION .
Für Inserate gibt es den kostenlosen Kleinanzeigenmarkt

THEMA: Fußmatten

Fußmatten 1 Woche 1 Tag her #119820

  • UliS
  • UliSs Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 16
  • Dank erhalten: 1
Nachdem ich meine Flosse nach langer Zeit reaktiviert hatte, bemerkte ich Feuchtigkeit im Fußraum. Die übliche Verdächtigen (Heizung und alles was dazugehört) habe ich geprüft, nichts gefunden, sah alles ok aus ( Ventile, Schläuche, Wärmetauscher )
Windschutzscheibendichtung ist nicht ok, allerdings hatte ich das Auto auch jetzt nur einmal im Regen gefahren, danach hatte ich von oben kommend auch keine Nässe gefunden.
Nun kam ich drauf, als ich die geschäumten Schallschutzfußmatten bei den Arbeiten in der warmen Sonne liegen hatte, das daraus jede Menge Flüssigkeit tropfte, sind anscheinend im Laufe der Standzeitjahre vollgesogen und geben es vor allem bei Wärme wieder ab.
Kennt jemand das Phänomen? Matten entsorgen oder lassen die sich retten?
Gruß Uli

Fußmatten 1 Woche 14 Stunden her #119822

  • schreyhalz
  • schreyhalzs Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 104
  • Dank erhalten: 24
Moin Moin !
Ist leider normal , trockene sind kaum zu bekommen, und wenn , die werden bald auch vollgesogen sein , weil die Dichtigkeit nach 60 Jahren nicht mehr gegeben ist.
Ich habe immer jede Menge Zeitungspapier darunter gelegt und dieses öfter getauscht.

MfG Volker
Folgende Benutzer bedankten sich: UliS

Fußmatten 1 Woche 13 Stunden her #119823

  • UliS
  • UliSs Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 16
  • Dank erhalten: 1
Alles klar, besten Dank, dann wohl weg damit. Waren am Gaspedal auch schon eingerissen.
Gruß Uli

Fußmatten 1 Woche 12 Stunden her #119824

  • Leo110
  • Leo110s Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 62
  • Dank erhalten: 4
Hallo Uli,
ich würde mal lieber abwarten mit dem Wegschmeißen.
Ersatz dafür ist sehr teuer, weil die Nachfertigung dieser Schäumlinge (die unter den Fußmatten mit der dünnen Plastik-Schwimmhaut und den Noppen) alleine schon für beide vorderen Matten 158€ Euro kostet (bei KHM, www.cabrio.de ). Wohlgemerkt nur der Schaum, die Gummimatte oben drüber kommt noch extra dazu !!
Ich würde die trocknen lassen (wirklich so lang, bis alles draußen ist) und nach der Ursache forschen, wo das Wasser rein kommt.
Beim Strich-Achter meines Vaters damals war es der Wasserkasten (Lufteinlass vor der Windschutzscheibe), der durchgerostet war (typisch für ,-8).
Hast du vielleicht ein Schiebedach in deiner Flosse? Oder vielleicht doch Durchrostungen im Bereich WSS, Stirnwand, Unterboden..., Nahtabdichtungen unterwandert, ...) ?
Alles gründlich kontrollieren.
Ich vermeide es im Regen zu fahren, wenn es irgendwie geht. Selbst bei der Autowäsche passe ich auf, nicht in die kritischen Stellen mit Wasser zu panschen.
Gruß, Bernd
Folgende Benutzer bedankten sich: UliS

Fußmatten 1 Woche 10 Stunden her #119826

  • Anonymus
  • Anonymuss Avatar
Hallo Bernd,
danke für den Tipp, waren genau die mit den Noppen , allerdings mit der Fußmatte darüber verklebt ( Original oder durch einen meiner Vorbesitzer vor mehr als fünfunddreizig Jahren ?)
Diese waren auch eingerissen, die Noppenfolien ebenfalls ( da kam dann auch das Wasser raus.)
Habe daher die Matten den Weg alles vergänglichen gehen lassen
Wasserkasten zur Lüftung muß ich noch mal prüfen , Heizung etc war wie gesagt unauffällig.
Durchrostungen vorn sollten beseitigt sein, ich hatte das Auto, nachdem ich es nach 28 Jahren wieder angeworfen habe, doch recht lange beim Spengler gehabt, er es wieder liebevoll hergerichtet hatte, war einiges kaputt, obwohl das Auto die ganzen Jahre gut durchlüftet in der Garage war, aber es kamen auch die ganzen Sünden der Vorbesitzer aus den wohl End Siebzigern hervor, Bleche übereinander gepunktet, zugeschmierte Abläufe..... . Nun bin ich aber wieder einigermaßen auf Stand.
Regenfahrten vermeide ich aber auch,Fensterdichtung läßt wie gesagt was durch ( taugen Einspritzflüssigdichtungen was, oder doch lieber Scheibe raus und austauschen ?),
manchmal kommt man nicht drumrum , wenn plötzlich der Wetterbericht versagt und der Himmele die Schleusen öffnet.
Wollte daher mal beobachten, wie es sich nun ohne die Matten verhält, habe nur den Teppich drin, den ich auch mal erneuern will, aber zunächst mal abwarten möchte, wie sich das Flüssigkeitsthema im Fußraum verhält.
Jetzt kommen erstmal die Scheiben für die Axiallagerung der Schaltstange dran, Schalten ist immer noch ein Abenteuer, ab und an mit gleichzeitiger Hupenauslösung :-) .

Gruß Uli

Fußmatten 1 Woche 7 Stunden her #119828

  • Leo110
  • Leo110s Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 62
  • Dank erhalten: 4
Haha... das Theater mit der Schaltstange (Kunststoffbuchsen ersetzen) hab ich schon hinter mir :)
Trifft glaube ich jeden. Bei mir auch mit Automatik-Wählhebel dasgleiche.
Brauchst aber noch einen Abzieher für die Platte unterm Lenkrad (ganz oben auf der Lenksäule drauf).
Und auf alle Schrauben und Mini-Unterlegscheiben achten!
Wenn man dann endlich alles raus hat, ist der Ersatz einfach. Bei meiner Flosse hat es beim Lenken jedes Mal gehupt ... :P
Das mit irgend so einer Dicht-Spritzmasse an der Windschutzscheibe, davon würde ich abraten. Das ist Stochern im Nebel und die eigentliche Ursache wird nicht behoben.
Dann lieber ne neue Dichtung besorgen und Scheibe rausnehmen... dann sieht man auch im Rahmen eventuell vorhandene Roststellen.
Bei meine Flosse ist es uns gelungen, die Scheibe komplett mit Dichtung und eingelegtem Zierrahmen von innen heraus zu drücken. Besser, wenn man dabei jemanden hat, der sowas schon mal gemacht hat (war in meinem Fall so). Ich hab da übrigens auch noch mit der Heckscheibe exerziert, weil wir den Innenhimmel neu gemacht haben.
Ziemlicher Aufwand, aber hat sich gelohnt ;)
Gruß, Bernd
Moderatoren: HanuDan
Ladezeit der Seite: 0.871 Sekunden