Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Herzlich willkommen im Heckflossen-Forum! Hier geht es um die Mercedes Limousinen der Baumuster W110/111/112 aus den Jahren 1959 - 1968. Um die Beiträge nach bestimmten Themen zu durchsuchen, nutzt bitte die SUCHFUNKTION .
Für Inserate gibt es den kostenlosen Kleinanzeigenmarkt

THEMA: Vibration / Drehzahlabfall beim Einlegen einer Fahrstufe (Automatik)

Vibration / Drehzahlabfall beim Einlegen einer Fahrstufe (Automatik) 2 Jahre 9 Monate her #120185

  • Leo110
  • Leo110s Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 97
  • Dank erhalten: 9
Hallo Frank,

lese deinen Beitrag erst jetzt, da ich nicht so häufig hier im Forum schaue.
Erst einmal Glückwunsch, dein W110 sieht doch hübsch aus! Hat Schiebedach und Lenkrad-Automatik, genau wie meiner. Nur, dass ich den 230er habe, ebenfalls mit den Solex 38 PDSI-2 Doppelvergasern.
Das von dir beschriebene Verhalten kenne ich nur allzu gut…
Ich hatte das bis vor kurzem besonders beim Einlegen des Rückwärtsgang wenn der Motor kalt war. Dann ging er erst mal aus … :(
Wie Volker oben schon richtig gesagt hat, liegt es ziemlich sicher an der richtigen Vergasereinstellung (vorausgesetzt, die Ventile und die Zündung sind richtig eingestellt). Eventuell müssen auch noch die Vergaserdichtungen /-Membranen geprüft werden.
Da ich da auch nicht selbst dran rum fummeln wollte, hab ich die Flosse dann dieses Jahr zum Bosch-Dienst Noack nach Hechingen gebracht. Den Herrn Noack kann ich nur empfehlen: sehr freundlich und noch wichtiger: auch sehr kompetent! Er besitzt selbst mehrere Oldies und hat daher auch Verständnis für die typischen Problemchen ;)
Nur sollte man ihm genügend Zeit geben, sich der Sache anzunehmen.
Meine Flosse läuft nun viel viel besser und es macht wieder Spaß, mit dem Auto zu fahren.
Das Geld ist jedenfalls gut investiert, finde ich.
Wirf nicht die Flinte ins Korn und verkaufe deine Flosse aus Frust, das wäre zu schade!
Vielleicht gibt es ja auch einen Bosch-Dienst mit ähnlicher Kompetenz näher an Furtwangen. Ich hab auch einen Anfartsweg von mehr als 50km nach Hechingen in Kauf genommen.
Also, gib mal hier wieder Bescheid, wie es in deiner Sache weiter geht… :)

Viele Grüße, Bernd (56 , aus Aidlingen)
Folgende Benutzer bedankten sich: Peilsteg110

Vibration / Drehzahlabfall beim Einlegen einer Fahrstufe (Automatik) 2 Jahre 9 Monate her #120189

  • Peilsteg110
  • Peilsteg110s Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 8
  • Dank erhalten: 0
Hallo Bernd,

vielen Dank für Deine aufmunternden Worte!
Selbstverständlich wird das schöne Stück nicht verkauft und ich bleibe dran.
Da ich nun zwei Meinungen habe, dass es vermutlich an den Vergasen liegt, ist
das Problem ja nun eingegrenzt und ich bin wieder voll motiviert, mich
der Sache zu widmen.

Die Bosch-Dienst-Adresse in Hechingen (gegoogelt: Bosch Car Service Christl Noack,
Daimlerstrasse 7, 72379 Hechingen) habe ich mir notiert.

Sobald Besserung zu verkünden ist, werde ich berichten.

Danke Dir und auch Volker (schreyhalz) für die Tipps!

Fahrt noch schön Eure Flossen jetzt, das Wetter macht nochmal mit!

Anhänge:

Vibration / Drehzahlabfall beim Einlegen einer Fahrstufe (Automatik) 2 Jahre 9 Monate her #120199

  • PerS
  • PerSs Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 9
  • Dank erhalten: 1
Hello,
I am sorry but I will make my comments in english and not in German.
After reading your posts I believe the reduced engine speed (rpm) is normal for the 200 engine, when engaging the automatic gearbox in drive (R or 4, 3, 2 )
The original workshop manual says: idle rpm should be 850 - 900 rpm.
When engaging any drive gears it should be 580 - 630 rpm.
As for the compression if your engine is standard it should normally be between 10 - 11 but minimum 8,5.
Remember compression is with warm engine (80 degrees) and full throttle.
As for the timing your engine needs 98 octane fuel when relating to the timing degrees.
Strobo light 800 rpm 4* with vacuum and 10* without
1500 rpm 18 - 24* without vacuum
3000 rpm 24 - 30* without vacuum
4500 rpm 38* without vacuum

I drive a 220SEb and changed my distributor to an electronic distributor( 123 ) because of simplicity rather than need.
It is safer to know that your timing is always correct and need no maintenance.

Sorry this answer is looong!
Anyway I believe the noice and vibration you experience might be caused by bad adjustments of the linkage or the hydraulic pressure for the gearbox and not with the carburator,
I hope some of my comments can be of help.
Per
Folgende Benutzer bedankten sich: Peilsteg110

Vibration / Drehzahlabfall beim Einlegen einer Fahrstufe (Automatik) 2 Jahre 9 Monate her #120213

  • Peilsteg110
  • Peilsteg110s Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 8
  • Dank erhalten: 0
Liebe Flossenfreunde
…weiter gehts mit der Ursachenforschung, warum der Motor bei eingelegter Fahrstufe schlecht läuft…
1. Einspritzrohr Vergaser 2
habe nun mal beide Vergaser demontiert. Beim hinteren Vergaser (derjenige, welche näher an der Spritzwand ist, Fähnchen Nummer: 001 071 4001 (38 PDSI-2), also der ohne Unterdruckanschluss und ohne Kraftstoff-Rücklaufventil) habe ich vor einiger Zeit schon festgestellt, dass dort das Einspritzrohr fehlt. In einem anderen Blog hier habe ich schonmal gelesen, dass das – vermutlich durch Vibration? – schonmal vorkommen kann (Einspritzrohr ist wohl eingeklebt / eingefügt / eingepresst, also nicht geschraubt (würde sich dann bei Vibration ja auch drehen/lösen)). Gefunden habe ich das Einspritzrohr allerdings nicht. Der Motor wird’s wohl ‚zermalmt‘ haben? Gut das weiter nix passiert ist (bis dato). Toi, toi, toi,…



Kann es sein, dass durch Fehlen dieses Einspritzrohrs der unrunde Lauf beim Einlegen einer Fahrstufe zustande kommt? Wenn ich drüber nachdenke könnte das schon sein, denn der Kraftstoff, welcher eigentlich durch das Einspritzrohr direkt in den Luftrichter gelangen sollte, tröpfelt dann ja direkt auf/ in die Leerlaufluftbohrung und/oder Luftkorrekturdüse. Dann kann ja das Mischungsverhältnis nicht stimmen. Es kann aber auch sein, dass nur beim Beschleunigen / Gasgeben Kraftstoff durch das Einspritzrohr gedrückt wird, dann wäre der unrunde Lauf beim Einlegen einer Fahrstufe theoretisch vielleicht immer noch da. Auf jeden Fall denke ich, dass auch in Vergaser 2 (der ja durchaus anders ist, als Vergaser 1 (Fähnchen Nummer: 001 070 1004 (36-40 PDSI)) so ein Einspritzrohr rein muss. Könnt ihr das bestätigen?



2. Aufbau Fuß-/Flanschdichtungen
Beim vorderen Vergaser war das „Blech mit Halbmond“ über/auf dem Schutzblech montiert. Beim hinteren Vergaser war das „Blech mit Halbmond“ unter dem Schutzblech montiert. Was ist richtig? Zeigt der Halbmond eigentlich nach oben oder unten?
Unter dem Schutzblech sind zwei dünne Dichtungen. Kann man diese durch eine (z. B. aus 0,75er-Dichtpapier selbst geschustert) ersetzen? Oder sind das zwei andere Materialien und durch die zwei Dichtungen gibt’s nochmal sowas wie eine ‚thermische Brücke‘? Wie wichtig sind die Abstände / Höhenunterschiede in Z (vertikal) eigentlich?



3. Motsche
Habe mir beim depot 2 Dichtsätze bestellt. Soll ich beim Zusammenbau der Vergaser alles pur/trocken remontieren, oder zusätzlich überall vorsichtig (so dass keine Bohrungen etc. verschlossen werden) mit Flüssigdichtung (Curil o.ä.) hantieren? Weiß jemand auswendig die Drehmomente für den Vergaserdeckel und den Gesamtvergaser auf Ansaugtrakt?

2x

@ perS: Thank you very much for your comments/hints.
If the works on the carburetors are not successful, I’ll adress myself to the hydraulic system / vacuum system as next step.
Anhänge:

Vibration / Drehzahlabfall beim Einlegen einer Fahrstufe (Automatik) 2 Jahre 9 Monate her #120214

  • Leo110
  • Leo110s Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 97
  • Dank erhalten: 9
Hallo Frank,

jetzt hatte ich gerade schon eine Antwort mit einigen Datei-Anhängen vorbereitet und dann ist mir das hier ohne Veröffentlichung abgeraucht ... :evil: so ein Mist ...
Also, dann versuche ich es nochmal ...

Zuerst mal: mutig, mutig ! Ich hätte mich es nicht getraut, die Vergaser auseinanderzunehmen ... aber ich hoffe, dass dein Mut belohnt wird.
Dass der stirnwandseitige Vergaser kein Röhrchen hat, wundert mich auch. Aber ob es wie du schreibst, ein Einspritzrohr ist ,daran zweifle ich. Denn ich habe eine kleine Broschüre zum Solex 38 PDSI-2, die ich mal erstanden habe, in der die Funktionsweise des Vergasers und die Benennung der Bauteile drin ist. Diese Broschüre musste ich nun leider aufgrund der hier möglichen Dateigröße in einzelne Seiten abspeichern. Die hänge ich jetzt mal hier dran und hoffe, dass es nicht wieder abraucht ... :unsure:

Vibration / Drehzahlabfall beim Einlegen einer Fahrstufe (Automatik) 2 Jahre 9 Monate her #120215

  • Leo110
  • Leo110s Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 97
  • Dank erhalten: 9
Die Dateien sind wieder nicht mit hochgeladen worden. Fehler war, dass ich versucht hab, pdf hochzuladen... ich muss sie erst als jps's abspeichern .... Mist.
Moderatoren: HanuDan
Ladezeit der Seite: 2.272 Sekunden