Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Herzlich willkommen im Heckflossen-Forum! Hier geht es um die Mercedes Limousinen der Baumuster W110/111/112 aus den Jahren 1959 - 1968. Um die Beiträge nach bestimmten Themen zu durchsuchen, nutzt bitte die SUCHFUNKTION .
Für Inserate gibt es den kostenlosen Kleinanzeigenmarkt

THEMA: Abschmierdienst/Nippelschmierung wie oft?

Abschmierdienst/Nippelschmierung wie oft? 5 Tage 9 Stunden her #119901

  • schreyhalz
  • schreyhalzs Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 123
  • Dank erhalten: 26
Moin Moin !

Ich hatte schon vor langer Zeit geschrieben, dass man das Spiel bei nicht angezogener Mutter prüfen solle, mit etwas Erfahrung kriegt man dann das Spiel mit erfolgtem Anzug so einigermassen hin.

vorgegebene Axialspiel (0,05 - 0,1)

Ich versichere dir, dass ich das niemals so genau gemessen habe , sondern einfach nach Gefühl und Augenmass ein Spiel von einem knappen mm eingestellt habe.

Hast du eine Erklärung?


Du hast weder ASB noch Traggelenk gewechselt und verwendest auch denselben Achsschenkel?

Dann geht das eigentlich nicht! Wenn es vorher nicht geklemmt hat , kann ja nichts gewachsen sein! Ausser die Buchsen sind nicht völlig bündig eingeschlagen worden!

Wenn ich mich recht entsinne, ist das Schwenklager eine Zahnscheibe , und es gibt einen kleinen Zapfen (im Achsschenkel oder im ASB ??? ) , der in eine Nut greift, damit sich die Scheibe nicht verdreht. Der Zapfen liegt nicht zufällig auf einem Segment der Scheibe auf?

MfG Volker

Abschmierdienst/Nippelschmierung wie oft? 5 Tage 7 Stunden her #119902

  • Leo110
  • Leo110s Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 76
  • Dank erhalten: 5
Die Scheibe oben mit der Nut und dem kleinen Zapfen ist richtig drin, hab alles nochmal auseinander gebaut um zu kontrollieren, weil ich daran auch schon gedacht hatte und misstrauisch war.
Ich kann’s mir nicht erklären, da ich - wie du ja richtig sagst - in diesem Bereich keine Teile ausgetauscht hab.
Egal, ich werde es mit einer dünneren Ausgleichsscheibe versuchen, so wie es auch im Handbuch steht.
Ich meinte übrigens auch nicht, dass ich das Axialspiel bei voll angezogener Mutter kontrollieren will, sondern, dass es doch Sinn macht, dass der Achsschenkelbolzen erst richtig in seine untere Endposition kommen muss (was durch ein leichtes Anziehen der Mutter unten ja dann passiert).
Werde dir / euch weiter berichten.
Gruß, Bernd
Moderatoren: HanuDan
Ladezeit der Seite: 0.682 Sekunden