Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Herzlich willkommen im Heckflossen-Forum! Hier geht es um die Mercedes Limousinen der Baumuster W110/111/112 aus den Jahren 1959 - 1968. Um die Beiträge nach bestimmten Themen zu durchsuchen, nutzt bitte die SUCHFUNKTION .
Für Inserate gibt es den kostenlosen Kleinanzeigenmarkt

THEMA: Abschmierdienst/Nippelschmierung wie oft?

Abschmierdienst/Nippelschmierung wie oft? 1 Woche 1 Tag her #119819

  • Leo110
  • Leo110s Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 62
  • Dank erhalten: 4
Hi Volker,
hab gerade eben die dicken Schrauben vom inneren Lager oberer Querlenker mit ordentlich Schmackes lösen können und rausbekommen.
Aber: den Querlenker selbst bekomme ich nun nicht da oben rausgefädelt ...
Jetzt ist der Stoßdämpfer im Weg.

Frage: kann ich jetzt mit abgestütztem unteren Querlenker (direkt unter der Feder) den Stoßdämpfer unten lösen, ohne das Risiko, dass die Feder mir abhaut (natürlich mit sicherer Unterstützung wie oben beschrieben) ? Ich frag lieber mal, bevor ich die zwei kleinen Stoßdämpfer-Muttern unten abschraube ...
Gruß, Bernd

Abschmierdienst/Nippelschmierung wie oft? 1 Woche 16 Stunden her #119821

  • schreyhalz
  • schreyhalzs Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 104
  • Dank erhalten: 24
Moin Moin !

Ohje! Den Stossdämpfer habe ich vergessen! Der muss natürlich raus! Aber erstmal Glückwunsch , dass es dir gelungen ist , die Muttern zu lösen!
grundsätzlich solltest du den Querlenker so weit wie möglich aussen abstützen ! Damit hast du die grössere Hebelwirkung auf die Feder. Trotzdem würde ich diese , wenn irged möglich, festsetzen. Den Innenspanner wirst du nicht haben , aber vielleicht
Spanngurte mit Ratschenspanner , wovon du möglichst viele durch unteren Querlenker und möglichst weit oben liegender Federwindung spannen könntest. Oder eine dicke und lange Gewindestange , oben und unten eine Platte mit Loch und Muttern drauf, dann hast du dir einen einfachen Innenspanner gebaut. Alles nicht vorhanden? Dann stecke wenigstens eine lange stabile Stange von unten durch die Feder , wenn es dann zum Unglück kommt, dann kann die Feder wenigstens nicht wegfliegen.
Oder mache folgendes : Warte einfach ein paar Tage auf das richtige Werkzeug , vielleicht musst du auch mal eine Feder wechseln oder besitzt einen 124 oder .....
www.ebay.de/itm/Federspanner-Innen-Teles...4:g:ookAAOSwzpxdngYk
www.ebay.de/itm/Innenfederspanner-Federb...7:g:8WMAAOSwVL1V-67y

Bei den Preisen würde ich nicht mehr überlegen!

MfG Volker

Abschmierdienst/Nippelschmierung wie oft? 1 Woche 14 Stunden her #119825

  • Leo110
  • Leo110s Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 62
  • Dank erhalten: 4
Danke Volker!
Ja, ich hab tatsächlich noch einen 124 er (200T, BJ. 94), da lohnt sich wahrscheinlich die Anschaffung des Federspanners.
Mal schauen, was ich da jetzt mache. Werde berichten...
Heut nix (es regnet...), und nächste Woche keine Zeit wegen Dienstreise.
Aber dann wieder :)
Gruß, Bernd

Abschmierdienst/Nippelschmierung wie oft? 1 Woche 9 Stunden her #119827

  • Leo110
  • Leo110s Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 62
  • Dank erhalten: 4
Also manchmal geht es ja verdammt schnell, wenn man etwas in der Bucht bestellt und mit Paypal bezahlt... wenn die bei DHL dann auch noch schnell sind....
Hab den Querlenker vorgestern bestellt und heute ist er schon angekommen :)
Gleich geprüft, ob die Exzenter beidseitig ohne Spiel sitzen ... passt - top !
Das Ding ist gesandstrahlt und sauber, jetzt werde ich es noch primern und schwarz lackieren. Einbau dann nächstes Wochenende geplant.
Ach, und den Federspanner noch bestellen...:P
Dann geht‘s hoffentlich voran.
Danke nochmal für die vielen goldrichtigen Tipps Volker!
Gruß, Bernd
Anhänge:

Abschmierdienst/Nippelschmierung wie oft? 1 Woche 3 Stunden her #119830

  • schreyhalz
  • schreyhalzs Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 104
  • Dank erhalten: 24
Moin Moin !

Wenn du auch einen 124 hast , ist das doch gar keine Überlegung, da brauchst du den Spanner ständig!

Das der Querlenker gestrahlt ist , ist........... Normalerweise sind die doch in einer festen Pampe aus Fett und Dreck komplett konserviert.

Teste erstmal die inneren Lager auf Lagerluft und schraube die Schmiernippel raus und schmeiss die weg , hoffentlich ist der Sand nur bis in die Nippel eingedrungen. Ansonsten musst du die Lagermuttern abschrauben und alles reinigen.
Wenn das nicht nötig ist, denk daran , bevor du ihn einbaust, dass du den Lagerbolzen mit den beiden Schraublöchern mittig zwischen die Lagermuttern drehst! Das testet man besser ohne Schmiernippel!

MfG Volker

Abschmierdienst/Nippelschmierung wie oft? 6 Tage 14 Stunden her #119833

  • Leo110
  • Leo110s Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 62
  • Dank erhalten: 4
Den inneren Bolzen hab schon ausgebaut. Die Schrauben waren gefühlt noch schwerer zu lösen als die an meiner Flosse. Aber Spiel hatten die Lager nicht, soweit ich das sehen konnte. Ich nehme aber den Bolzen, der an meiner Flosse ist und die dazu gehörenden Schrauben und Schmiernippel.
Federspanner ist bestellte :)
Gruß, Bernd
Moderatoren: HanuDan
Ladezeit der Seite: 1.701 Sekunden